HEINRICH-HARTMANN-HAUS

Aktuelle Ausstellung

 

 

 

   

TraumzauberTHEATERleben

 

Aus dem Augenwinkel einer Ausstatterin

Entwürfe, Bühnenbilder und Kostüme von Marlis Knoblauch (Leipzig)

       

Ausstellung vom 20. Oktober bis 10. Dezember 2017

 

 

Veranstaltungshinweis:

Donnerstag, 30. November 2017, 18.30 Uhr: 
Fröhliche Weihnachten – Lesung mit dem Autor Peter Fröhlich aus Oelsnitz/Erzgeb.

Der Oelsnitzer Autor Peter Fröhlich stellt an diesem Abend seine neueste Publikation vor: ein autobiografisches Weihnachtsbuch über familiäre Weihnachtsbräuche im Erzgebirge, weihnachtliche Geschehnisse und Gepflogenheiten, geschmückt durch episodenhafte Erzählungen.

Peter Fröhlich, 1944 in Crimmitschau geboren, war viele Jahre als Lehrer für Deutsch und Biologie in Stollberg, Niederdorf und Niederwürschnitz tätig. In den letzten Jahren veröffentlichte er zahlreiche Angelgeschichten, Erzählungen und Naturbetrachtungen.

Geflügelter, Farbstifte

 

Calif's Castle, Bühnenbildmodell, Mischtechnik 

 

Entwurfszeichnung, Tusche 

 

.

Marlis Knoblauch hat in ihrem bisherigen Theaterleben über 200 Ausstattungen für Bühnenstücke in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und in ganz Deutschland gestaltet.
Dabei hat sie in allen Bereichen – ob Theater, Musical oder Oper – gearbeitet und mit ihren meist phantasievollen und showträchtigen Bühnenbildern und Kostümen den Aufführungen ein unverwechselbares Gesicht gegeben.

Eine ihrer bedeutendsten Arbeiten war die Open-Air-Inszenierung „Cats“ im Jahr 2015 auf der Festung Ehrenbreitstein bei Koblenz. Zuletzt zeichnete sie für die Kostüme der Mozart- Oper „Figaros Hochzeit“ am Opernhaus Chemnitz verantwortlich. Für das Weihnachtsmärchen „Grimm – am Anfang aller Märchen“, das Anfang Dezember am Boulevardtheater Dresden Premiere feiert, entwirft sie gegenwärtig das Bühnenbild.

Die Ausstellung im Heinrich-Hartmann-Haus zeigt eine umfangreiche Auswahl an bildnerischen Entwürfen für Figuren und Kostüme, plastische Bühnenbilder, Arrangementskizzen, Theaterplakate und sogar einige echte Kostüme. Verschiedene Reliefbilder, so genannte „Guckkästen“, ein bemalter Stuhl und „Fliegenpilzhüte“ geben einen Einblick in die vielseitige Arbeitswelt einer Theaterausstatterin.


Begleitveranstaltungen:

Sonntag, 12. November: „Wir machen Theater!“
ab 14 Uhr: Kreativangebot für Kinder
16 Uhr: Galeriegespräch mit Marlis Knoblauch

Weitere Führungen und museumspädagogische Angebote nach Vereinbarung

Biografie Marlis Knoblauch

in Chemnitz geboren
1974 – 1975 Volontariat am Opernhaus Karl-Marx-Stadt
1975 – 1980 Studium der Szenografie Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Abschluss: Diplom-Bühnenbildnerin
1980 – 1990 Engagement als Kostüm- und Bühnenbildnerin an den Städtischen Theater Leipzig
1990 – 1993 Engagement als Ausstatterin  am Schauspiel Leipzig
1993 – 2007 freischaffende Kostüm- und Bühnenbildnerin mit Verpflichtung zu Gesamtausstattung, Kostümbild, Bühnenbild, Raumgestaltung, Plakat u. a. für: Musikalische Komödie Leipzig, Landestheater Detmold, Anhaltisches Theater Dessau, Wintersteintheater Annaberg-Buchholz, Staatstheater Nürnberg, Staatstheater Schwerin, Theater Eisenach
1999 – 2000 Gastdozentin „Kostümkunde“ an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
2005 – 2016 freischaffende Tätigkeit als Coloristin antiquarischer Drucke mit historisch genauen Malmitteln
2007 – 2009 Engagement als Kostüm- und Bühnenbildnerin am Theater der Altmark Stendal
seit 2009 freiberufliche Tätigkeit als Kostüm- und Bühnenbildnerin
2010 Ausbildung, Prüfung und Tätigkeit als Geopathologin
seit 2017 freiberufliche Tätigkeit mit Demenzkranken
lebt in Leipzig

Führungen, Ausstellungsgespräche und museumspädagogische Angebote für Kindergärten und Schulklassen, Gruppen und Vereine nach Vereinbarung.

HEINRICH-HARTMANN-HAUS
Untere Hauptstraße 16
09376 Oelsnitz/Erzgebirge
Telefon 037298 17756
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.heinrich-hartmann-haus.de

Öffnungszeiten
Do 9 – 17 Uhr
Fr, Sa, So 14 – 18 Uhr

Die Galerie wird gefördert von der Stadt Oelsnitz/Erzgeb. und dem Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.